We use cookies to enhance the usability of our service. By using our service you declare your consent, that we use cookies. Read More

Schreinerei Wuerzer

Schreinerei Wuerzer

Schreinerei Würzer Home
Schreinerei Würzer Referenzen
Schreinerei Würzer Preisvergleich
Schreinerei Würzer Fallbeispiele
Schreinerei Würzer Kontakt
Schreinerei Würzer Fensterarten Schreinerei Würzer Lebensqualität
Schreinerei Würzer Fenstersanierung Schreinerei Würzer Denkmalschutz

 
Das Amt für Denkmalschutz hat die Vorgabe, alte Gebäude, die 100 Jahre und älter sind, in ihrer ursprünglichen Form zu erhalten.

Dem Denkmalschutz verdanken wir so eine Vielzahl alter und historischer Bauten, wie Schlösser, Bauernhäuser, Wohnbauten und eine Vielzahl weiterer Gebäude, die in ihrer ursprünglichen Schönheit, für die Nachwelt erhalten sind.

Auch die Fenster dieser Gebäude unterliegen den Denkmalschutz Bestimmungen. Die Fenster, von Fachläuten oftmals als Augen des Hauses bezeichnet, sollen ebenfalls soweit wie möglich in ihrer ursprünglichen Form erhalten bleiben.
Die Problematik ist hierbei, dass die Fenster die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung nicht erfüllen, und den Bewohner des Gebäudes somit eine enorme Summe an verlorener Energie kosten und abgesehen von den Kosten auch ein ungemütliches Gefühl vermitteln, z.B. durch kalte Zugluft, die durch die undichten Spalten im Fenster dringt, was bei stärkerem Wind auch akustisch wahrgenommen werden kann durch eine Art Pfeifgeräusch.
Es besteht für denkmalgeschützte Gebäude zwar eine Sonderregelung in der Energieeinsparverordnung (EnEV) doch ist es im Sinne des Umweltschutzes, des Wohnklimas und der zu erzielenden Einsparungen, beim Energieverbrauch durchaus sinnvoll über eine Renovierung der Fenster nachzudenken.

Die Methode der Silikonschlauchdichtung, die in das Fenster eingefräst und anschließend eingezogen wird, widerspricht den Vorgaben des Denkmalschutzes nicht und kann somit bedenkenlos angewendet werden. Diese hochwertigen Silikonschlauchdichtungen wurden speziell für die Sanierung von Altfenster, in Schweden entwickelt und haben sich bereits über mehrere Jahrzehnte bestens bewährt.

Ein weiterer Vorteil, der Sanierung von Altfenstern, speziell bei denkmalgeschützten Gebäuden, ist die mechanische Wiederinstandsetzung. Oftmals sind die Fenster in solchen Gebäuden stark eingeschränkt, in ihren Funktionen. Sie sind durch die Witterungseinflüsse verzogen, klemmen und sind manchmal fast gar nicht mehr zu öffnen. Das wird durch eine fachmännische Sanierung ebenfalls behoben. Die Fenster lassen sich anschließend wieder regulär öffnen und schließen und stehen Neuwertigen kaum nach.


 

Impressum Disclaimer Empfehlungen